Galerie EinStein

Ausstellungen und Künstler PressetexteWerkschau - Monika KrügerKontaktImpressum
 
 
  Pressetexte  
 
Zur Presseartikel-Übersichtsseite Farben erarbeiten
Bilder von Charlotte Herzog von Berg
18. Juli 2001
Märkische Allgemeine
     
 

Großziethen - Eine neue Ausstellung bei Monika Krüger in ihrer Galerie EinStein. Sie zeigt Werke von Charlotte Herzog von Berg. "Zwischen Mythen und Realität" ist das Thema ihrer faszinierenden Arbeiten in Acryl und Eitempera auf Leinwand. Die Bilder sind nicht sehr groß, noch kleiner die Farbradierungen, können aber auch auf geringen Raum viel vermitteln.

Die Malerin hat Leben, Lebensgewohnheiten, Betrachtungsweisen anderer Kulturen aufgenommen und verarbeitet. Sie hat beobachtet und in die Menschen hineingehorcht. Asien mit Japan - wo sie inzwischen auch zwölf mal ausstellte - China, Indien brachten sie dem Buddhismus nahe. Einfach, ehrlich, mitfühlend, bescheiden sein "als Grundlage des Lebensgefühls", so drückt sie es aus, da spürte sie eine Seelenverwandschaft.

Die Auswahl ihrer Werke, die sie hier zeigt, haben einen großflächigen Mittelpunkt, eine Stupa, ein Wüstenschloss, der kegelförmige Berg einer Wolke gleich, dessen Umrisse durch einen ganz schmalen gelb strahlenden Rand wie Sonnenlicht betont werden. Der Ursprung des Bildes wird deutlich durch für das Land oder die Kultur typischen Miniaturen am Rand. Das sind Tiere, Bananenfrüchte oder -blätter, Symbole. Gern verwendet Herzog Gold, es verrät Lebensfreude.

Schon als Kind hat sie gern und viel gemalt. Farben sind für sie lebensnotwendig. Keiner gibt sie den Vorzug. Natürlich herrscht bei Wüstenbildern Gelb und Braun vor. Bäume und Pflanzen zeigen naturnahe Farben. Dabei ist nichts naturalistisch. Der Kunstkritiker Hermann Wissler habe sie eine Farbarbeiterin genannt, erzählt sie und gibt ihm recht.

In der Akadademie wollte sie noch abstrakt malen. Herzog hat von 1956 bis 1963 in München und Berlin studiert. Ein Aufenthalt in Rom lag dazwischen. Sie war Meisterschülerin von Professor Trier an der Berliner Kunsthochschule. Inzwischen hat sie sich von Vorgaben bestimmter Kunstrichutngen frei gemacht. Sie hat ihren eigenen Stil. Mit Aufenthalten in europäischen Ländern sowie in Afrika, den USA und Asien ist sie gereift. Sie braucht die Welt, in der es sie umtreibt und kehrt doch immer wieder gern zurück. stey

Zum Seitenanfang
 
  copyright

© Galerie EinStein . Inhaberin: Monika Krüger . Telefon 03379 445 173 . Berlin-Schönefeld, 1998-2007